32 Sozialstunden wegen 0,3g | DHV-News #227





Die Hanfverband-Videonews vom 22.11.2019 1:27 • USA: Erstmals Mehrheit für Legalisierung in Ausschuss 4:06 • SPD Schleswig-Holstein für …

41 Comments

  1. Ich hatte aufgrund einer Aussage (Lüge) ne hausdurchsuchung um halb 6 morgens, welche wie zu erwarten ergebnislos endete. Vor Gericht wurden mir trotzdem 40-50 sozial Stunden für nix gegeben. Willkommen in Bayern

  2. Ja, mich haben Sie letztens am See mal wieder gebastet. Staatsanwältin hat 2000€ gefordert und Richter hat mir 1000€ aufgebrummt. Für eine Mischung mit Weed und Tabak.
    Und ich bin 40, da kommt man sich dann wie ein Kind vor.
    Und die Herrschaften im Gericht behandelt einen auch so.
    Und noch besser, in einem halben Jahr wäre nach zehn Jahren nichts mehr im Führungszeugnis gestanden.

  3. Die SPD macht das nur weil sie auf Wählerfang gehen, denen rennen die Wähler Weg und das ist der Griff nach dem letzten Strohhalm um nicht unter die 5% Hürde zu fallen bei den nächsten Wahlen.

  4. Ganz ehrlich, alkohol müsste man viel höher besteuern oder verbieten. Ich habe mit alkohol konsumenten bisher nur schlechte erfahrungen gemacht. Habe seit 3 jahren jetzt auch nichts mehr getrunken, es ist kein verlust habs mal getestet und ehrlich gesagt versteh ich den witz daran nicht so ganz, am ende des tages is man halt einfach nur fertig mit seinem leben. wow cool da kann ich auch 12 stunden arbeiten gehen da durchleb ich die gleiche erschöpfung

  5. Ich bin 22, wohne in Münster und wurde dieses Jahr für 0,5g zu 600€/180 sozis verurteilt. Auch ich wurde schonmal mit kleinen Mengen erwischt. Da ich weder 600€ zahlen kann noch in der Lage bin 180 Stunden zusätzlich zu meiner täglichen Tätigkeit abzuleisten, werde ich wohl mit einer Ersatzfreiheitsstrafe von 4 Wochen rechnen müssen.

  6. Könnte man nicht ein Tag festlegen an den Kiffer in den Warnstreig gehen? 24h lässt jeder der für eine legalisierung ist die Arbeit ruhen. Es geht um unsere Freiheit

  7. Naja ich halte das ganze Trotzdem Problematisch.
    Ab 18 Jahren vder Verkauf in Apotheken.
    Wie soll man sich das Vorstellen?
    Alleien Medizinisches Cannabis kostet unmengen an Geld also wie soll das Funktionieren?

    Ich glaube kaum das die Kriminalität dadurch abschwellt.

    0.85g-1,2g beim Straßendealer = 10 Euro
    1 Gramm Medizinisches Cannabis = Teils über 20 Euro

    Also ehrliche Frage wo geht ihr euer Gras kaufen?

    Ich glaube nämlich kaum das des auf der Straße dann Legal wird des verkaufen.
    Somit ändert sich eigentlich nichts.

    Wenn ein Gesetzesentwurf kommt welche an denen in Holland angelehnt ist dann wünsche ich viel Erfolg #AllesRichtigGemacht! #Legalize

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*